Katzen in Deutschland von Home for Dogs e.V.

Wissenswertes über Katzen:

Ich empfehle Interessierten, erst über ihre Lebenssituation nachzudenken:

Kann ich mir das Tier leisten? Habe ich genug Zeit, mich um die Katze zu kümmern? Habe ich Platz in meiner Wohnung?

 

Der Vorteil einer Katze ist sicherlich, dass sie ein sehr selbstständiges Tier ist. Allerdings sind Katzen auch sehr fordernd. Man sollte ihnen auf jeden Fall genug Freiraum lassen. Nicht jede Katze kann auch nach draußen, gerade an Straßen mit starkem Verkehrsaufkommen würde ich sie nicht raus lassen.


Wir raten bei Katzen immer zur Rudelhaltung, da es für fast jede Katze schöner ist einen Katzen-Kumpel zu haben.

 

Egibt einige Punkte, die wir beim Umgang mit einer Katze für wichtig halten:

 

  1. Eine Katze wird bis zu 15 Jahre alt - Das ist eine lange Zeit und Katzen leiden sehr, wenn man sie abgibt. Daher sollte man nur dann eine Katze als Haustier anschaffen, wenn man sich sicher ist, dass man die Katze langfristig halten und ihr gerecht werden kann.
  2. Eine Katze vertraut ihrem Halter sehr. Sie merkt sofort, wenn etwas nicht stimmt und nimmt "Schwingungen" von schlechter Laune oder Ärger sofort wahr. Daher sollte man ihr vermitteln, dass Missstimmung nichts mit ihr zu tun hat.
  3. Man sollte bedenken, dass man die einzige „Bezugsperson“ für das Tier ist. Daher sollte man viel Liebe schenken.
  4. Katzen haben ein gutes Gedächtnis und vergessen nie etwas.
  5. Man sollte mit seiner Katze reden, um ihr zu zeigen, dass man sie wahrnimmt.
  6. Man sollte einer Katze nie mit Gewalt gegenüber treten.
  7. Eine Katze hat ihren eigenen Kopf und setzt deshalb nicht immer um, was man ihr sagt.
  8. Man sollte sich um das Tier kümmern, wenn es alt wird. Dann braucht eine Katze mehr Aufmerksamkeit und Pflege als zuvor.
  9. Man sollte seiner Katze immer zur Seite stehen. Wenn Arzttermine anstehen, ist eine Begleitung zur Behandlung notwendig, da Katzen Fremden gegenüber meist recht misstrauisch sind.


Diese Grundregeln scheinen für echte Katzenfreunde selbstverständlich, werden aber nicht immer beachtet. Dabei erleichtern sie das Zusammenleben mit einem Tier sehr und stärken die Beziehung.

Katzen

Derzeit haben wir keine Katzen in Deutschland

 

 

Kater

Vermittlungshilfe: Katerchen Pepe April 2015

Unser Anliegen an alle Katzenfreunde...

 

Wir unterstützen nicht nur unsere Tierschützer im Ausland, sondern sind auch sehr bemüht Vereinen und Tierheimen in unserer Nähe zu helfen. Besonders bei der Katzenvermittlung freuen wir uns immer sehr, wenn durch unsere Homepage auch deutsche Samtpfoten ein tolles Zuhause finden. Katzenleid ist leider immer noch aktuelles Thema weltweit! Auch vor der Haustür, direkt in Deutschland gibt es Katzenelend und unkontrollierte Vermehrung. Deswegen unsere Bitte: Kastrieren Sie Ihre Katze und helfen sie weiteres Katzenleid zu vermeiden!


Katzen von Dahner Tierschutzverein:
http://www.tierschutz-dahn.info/index.php?article_id=27

 

Katzen im Tierheim Saarbrücken:

http://www.tierheim-saarbruecken.de//inhalt/tiervermittlung/zuhause_gesucht/katzen/tierheim_katzen.htm

 

Katzen im Tierheim Zweibrücken:
http://www.tierheimzweibruecken.de/

Spenden geht jetzt auch per Paypal:

 Zecken & Sandmückenschutz

Spendenprojekt

- 2017 -

Aktion

Futterspenden 2017 für Griechenland

Bitte helfen Sie mit!!!

Spendenkonto

Home for Dogs e.V.

Konto-Nr. 67026427
Spark. Saarbrücken

BLZ 59050101

IBAN: DE3359050

1010067026427

SWIFT-BIC: SAKSDE55XXX

Besucher: